<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=1195114&amp;fmt=gif">

Praktische Überlegungen zum Enterprise-Low-Code

Arjan de Lange
Arjan de Lange

Mendix Mendix World Technology

Die Mendix World 2.0 bietet viele Live-Sitzungen, in denen die verschiedensten Themen zur Sprache kommen. Und für alle von uns, die nach noch mehr Informationen rund um Low Code suchen, hat Mendix über 60 weitere On-Demand-Videos veröffentlicht, die praktisch alles abdecken, was mit Low Code zu tun hat!

Assurance ist vielleicht ein wenig unterbelichtet, aber vergessen Sie nicht, auch einen Blick auf unsere Smart Digital Factory zu werfen.

New call-to-action

Dieser Beitrag bietet eine Zusammenfassung des Videos "Practical considerations for enterprise low-code", in der Sheryl Koenigsberg (Head of Global Product Marketing, Mendix) Nick Ford (VP Product and Community Marketing, Mendix) über den Zustand der Low-Code-Industrie interviewt. Wie wir es von Mendix gewohnt sind, ist das Video gut produziert, und das Interview hat eine klare Struktur. Aber meiner Meinung nach gibt es erhebliche Überschneidungen mit dem Video "Future of enterprise low-code". Weitere Informationen finden Sie in Bart Tolen's Blogbeitrag:  https://www.mansystems.com/blog/future-of-enterprise-low-code, der sehen Sie sich das ganze Video hier an: https://www.mendixworld.com/session/the-future-of-enterprise-low-code/

Das Interview beginnt mit der Frage, warum Low-Code boomt und derzeit in aller Munde ist. Die digitale Transformation ist hier der Schlüssel. Organisationen müssen digitalisieren. In der aktuellen Zeit müssen sie die digitale Transformation noch schneller vorantreiben. COVID-19 hat Organisationen dazu gezwungen, ihre Mitarbeiter von der Arbeit in Büros, in Produktionseinheiten und ähnlichen auf Heimarbeit umzustellen. Dies hat enorme Auswirkungen auf Prozesse, Arbeitsabläufe, Automatisierung und mehr - was zu einer steigenden Nachfrage nach Software-Entwicklung im Allgemeinen und (natürlich) zu einer schnelleren Software-Entwicklung  führt.

Neben der Notwendigkeit die digitale Transformation zu beschleunigen ebnet die unausgewogene Nachfrage seitens des Unternehmens im Vergleich zur IT-Lieferkapazität den Weg für eine anspruchsvolle Lösung in Form von Low-Code. Dies ist nichts Neues und stellt seit Jahren eine Herausforderung dar. Mit den Möglichkeiten, die die Mendix-Plattform bietet, war eine enge Zusammenarbeit mit dem Business noch nie einfacher. Ich war schon immer etwas zurückhaltend, wenn es darum ging, Entwicklern von Citizen Projekten mehr Verantwortung zu übertragen, aber mit den neuen Funktionen wie dem DataHub und dem Workflow sollte ich diese Meinung wahrscheinlich revidieren.

Im weiteren Verlauf des Interviews führt uns Nick durch eine vierstufige Pyramide und betont, dass Low-Code viel umfassender ist als nur die Visualisierung von Benutzeroberfläche und Logik. Bei Low-Code geht es im Grunde um Abstraktion und Automatisierung in jeder einzelnen Schicht der Pyramide. Dadurch ist Mendix in der Lage, die sich ständig weiterentwickelnden Unternehmens- und Kundenanforderungen zu erfüllen.

Ein gutes Beispiel für Abstraktion, wenn es um Daten geht, ist der neue DataHub, der sich in der Datenintegrationsschicht der Pyramide befindet. Der DataHub abstrahiert und automatisiert die Datenintegration auf die gleiche Weise, wie Mendix es mit dem Code tut. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine Datenvirtualisierungsplattform, die es Organisationen ermöglicht, ihre Daten über einen sorgfältig kuratierten Katalog zur Verfügung zu stellen - Eine perfekte Möglichkeit, Datendienste zu automatisieren und zu extrahieren. Der Katalog ermöglicht es jedermann, nach den Daten zu suchen. Sobald der Benutzer diese Daten gefunden hat, kann er sie per Drag and Drop in eine Anwendung ziehen. Nach meiner Erfahrung ist die Datenintegration oft der zeitaufwändigste Teil eines Projekts: nicht die Integration selbst, sondern die Vorbereitung der Quellen für die Integration. Es versteht sich von selbst, dass ich mich auf die Nutzung des DataHub sehr freue! 

Die Mendix-Plattform ist über die Fähigkeiten zur Erstellung einfacher Workflows und Abteilungsanwendungen hinausgewachsen und ist definitiv bereit, die Plattform für die Erstellung vollwertiger Unternehmenslösungen zu sein. Ich empfehle Ihnen wirklich, sich das gesamte Video anzuschauen, um einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu erhalten, die die Mendix-Plattform in den verschiedenen Schichten der Pyramide zu bieten hat.

 

New call-to-action

 

Arjan de Lange

Arjan de Lange

Arjan de Lange is certified as a Mendix Expert Developer. He has been working for Mansystems since 2003 and has had several roles within the company, currently responsible for the Mansystems Technology group. His mission for the Technology group is to let the Mendix platform shine by providing the community with tools (like APM and ATS) and processes to accommodate that. Arjan is focused on ‘doing the right things right’. He is always looking for ways to improve and doesn’t settle for the Status Quo.

Zusammenhängende Posts

Werden Sie UX-Botschafter

Jason Teunissen hat eine klare Vision für die Zukunft des UX-Designs. Er möchte die Messlatte höher legen, weil das UX-Design das wichtigste Element ...

Lesen Sie mehr

Mendix Workflows - Was wir bisher wissen

Workflows sind eine brandneue Technologie, die dem Mendix-Ökosystem hinzugefügt wird. Stellen Sie sie sich wie asynchrone langlebige Microflows vor. ...

Lesen Sie mehr

2020 Cloud-Landschaft und Mendix-Deployment-Optionen

Vor zehn Jahren begann Mansystems mit der Nutzung der Mendix-Plattform. Damals hatten wir mehrere Kunden, die ihre Mendix-Anwendung vor Ort nutzten. ...

Lesen Sie mehr